Seitenindex: Home arrow Organisatoren Sunday, 24. March 2019 
 
Haupt Menu
Home
News
Organisatoren
Unser Ziel
Fotogalerie
Events
Berichte
Presseberichte
Unsere Partner
Nützliche Links/Infos
Rabatte
Gönner & Sponsoren
Stadtpolizei SG
Schulungen
Rollstuhlführer
Sitemap
Umfrage
Wie findet ihr die neue Webseite?
 
Benutzer Login
 

  Advertisement
 
Organisatoren

Der Grund weshalb ich diese Homepage eröffnet habe ist, dass ich selbst behindert bin. Ich habe eine seltene Krankheit welche sich das "Marfan-Syndrom" (Bindegewebskrankheit) sowie http://www.ehlers-danlos-initiative.de/eds/ TYP3 nennt. Da diese Krankheit zur Zeit unheilbar ist und sich weiterentwickelt, bin ich teilweise auf den Rollstuhl angewiesen.
Jetzt könnt ihr ein noch genaueres Krankheitsbild als PDF herunterladen pdf Krankheitsbild 04/10/2010,18:53 2.23 Mb

Ich konnte in letzter Zeit sehr viele Erfahrungen mit dem Rollstuhl und mit den daraus entstehenden Problemen und Hindernisse im Alltag, sammeln.

Mir ist es deswegen ein Anliegen jungen Rollstuhlfahrer/innen das Leben auf eine kleine Art zu vereinfachen.

walter

Walter Wicki
Projektleitung

Behindertenportal.ch
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können


Ich habe beschlossen bei www.behindertenportal.ch mitzuwirken, weil die Gleichberechtigung zwischen nicht behinderten Menschen und behinderten Menschen immer noch nicht in jedem Kapitel des Gesetzes und vor allem nicht in allen Köpfen der Mitmenschen und in der Privatwirtschaft existiert.

Ich selbst bin seit meiner Geburt körperlich behindert. Ich habe eine sehr stark verkrümmte Wirbelsäule, bin kleinwüchsig und höre seit 1997 (nach einer Hirnhautentzündung) auf dem rechten Ohr nur noch 20%. Um längere Strecken zurückzulegen, benötige ich einen Rollstuhl.

Ihr Menschen, die diesen Text lest und auch alle anderen da draussen auf der weiten Welt sollt euch bewusst sein, dass auch euch dieses grosse Thema (Schicksal) jeder Zeit treffen kann. Ein Unfall kann so schnell geschehen. Oder man erhält die Diagnose, dass man eine Krankheit wie z. B. MS (Multiple Sklerose) hat. Es muss nicht mal euch persönlich betreffen, sondern den Nachbarn, Arbeitskollegen, Bruder, Mutter, den besten Freund oder das eigene Kind.

Ich möchte nur, dass sich jeder mal Gedanken zu diesem Thema macht. Denn wer geht nicht gern ab und zu weg? An eine Ausstellung, ein Konzert oder nur in ein bestimmtes Geschäft. Ja, es ist so, nicht alle Kleiderläden oder andere Geschäfte sind rollstuhlgängig. Wenn man keinen benötigt, achtet man sich natürlich auch nicht so auf solche Dinge. Darum möchte ich helfen, euch auf diese Dinge hinzuweisen.

Jasmin Rechsteiner

Jasmin Rechsteiner
Projektleitung

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Eigentlich hat Jasmin Rechsteiner schon alles gesagt. Ich bin genau gleicher Meinung wie sie. Es ist wirklich so, dass man "froh" sein muss, zwei gesunde Beine zu haben oder einfach gesund zu sein. Auch nicht auf irgendwelche Hilfsmittel angewiesen zu sein sollte man als nicht selbstverständlich ansehen.

Ich habe dieses Projekt jahrelang als Webmaster betreut und bin zur Zeit als Begleitperson tätig, weil ich die Arbeit von Walter Wicki und Jasmin Rechsteiner sehr schätze. Zwei Personen die sich mit diesem Thema auseinander setzen und das Möglichste tun, damit es Behinderten besser geht.

Ich habe keine Behinderung. Ich bin mir aber bewusst, dass es genauso mich treffen kann. Wenn ich also mit meiner Unterstützung einen Beitrag zu mehr Verständnis von nichtbehinderten zu behinderten leisten kann bin ich darüber sehr erfreut.

roger Roger Ruckstuhl
Mitorganisator

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Ich heisse Sandra Messmer und gehöre zu den Organisatoren des Behindertenportals. Ich habe eine Muskelkrankheit und ich bin dadurch auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesen.
Es ist mir ein Anliegen, mich für Menschen mit Handycap besonders in den Bereichen der beruflichen und gesellschaftlichen Integration einzusetzen. In der Schweiz hat sich die Situation für Menschen mit einer Behinderung verbessert, jedoch gibt es noch viel Handlungsbedarf. Es ist mir wichtig, Betroffenen Mut zu machen, dass sie mit ihren Bedürfnissen an die Öffentlichkeit treten. Dies sind meine Beweggründe beim Behindertenportal mitzuwirken.

sandra
Sandra Messmer
Mitorganisatorin

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können


Mein Name ist Meike Mrugalla und ich bin 26 Jahre alt. Ich habe eine körperliche Behinderung mit dem Namen FOP (www.fop-ev.de). Trotz allem geniesse ich mein Leben, arbeite 50% und versuche den Alltag möglichst “normal“ und selbständig zu gestalten. In meiner Freizeit unternehme ich gerne etwas mit Kollegen/innen, gehe ins Kino, bin oft am PC und reise gerne.

Ich finde es wichtig, dass sich behinderte Personen bei Problemen und Fragen gegenseitig helfen. Genauso schön ist es aber, wenn die gemeinsame Freizeit mit Ausflügen geplant werden kann.

Meike Mrugalla
Meike Mrugalla
Mitorganisatorin

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
 
Kontakte
Kontakt
Mitarbeiter
Suche
Forum
Chat
Neues Gästebuch
Altes Gästebuch
Webseitensponsor
Newsletter







Comic des Monats

Klick mich an:

monat-mai-11

Hier zur Comicseite


resourceimageklein.aspx
Gesponsert von new time design - © 2007 by Behindertenportal.ch